2-Phasen-Ausbildung

Sobald Du die erste Ausbildungsphase mit dem Bestehen der Führerprüfung hinter Dich gebracht hast, erhältst Du den Führerausweis auf Probe. Diese Probezeit, auch bekannt als "grünes L", beträgt 3 Jahre. Mit der darauffolgenden 2-Phasen-Ausbildung wird nun die Grundausbildung der Neulenker/-innen fortgesetzt. Diese Weiterbildung wird im Rahmen von einem Ausbildungstag zu 8 Stunden durchgeführt. Dieser muss in den ersten 12 Monaten erledigt werden.

WAP-Kurstag:

Am WAP-Kurstag sollen die Teilnehmer darin geschult werden, die im Strassenverkehr entstehende Gefahr frühzeitig zu erkennen und diese auch zu vermeiden oder wenn nötig zu bewältigen. Zudem stehen auch Themen wie der Anhalteweg, Kurvenfahren und ebenfalls der Abstand im Vordergrund. Neu wird im selben Tag auch der Fokus auf das umweltschonenden und treibstoffsparende Fahren gelegt.

Habe den Kurs nicht besucht - was nun?

Erstmal hast du nach Ablauf der Probezeit, ohne die Kurs besucht zu haben, einen ungültigen Führerausweis. In Ausnahmefällen, wie zum Beispiel bei Krankheit, kann der Kurs bzw. die Kurse in einer Nachfrist (3 Monate) nachgeholt werden. Erstmal muss man sich aber für solch einen Fall eine Tagesfahrbewilligung beim Strassenverkehrsamt einholen. Verpasst man auch diese Nachfrist, wird somit kein unbefristeter Führerausweis ausgehändigt. Personen die wieder einen Führerausweis erwerben möchten, müssen nun die komplette erste Ausbildungsphase wieder durchlaufen. Dort dazu gehört die Theorieprüfung, der VKU und auch die praktische Führerprüfung.